Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB für Seminare im Potenzial-Atelier Blütezeit

Teilnahmevoraussetzungen und allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare und Veranstaltungen:

1. Vertragsabschluss
Die Anmeldung zu den entsprechenden Seminaren und Veranstaltungen ist verbindlich. Bei Annahme und Bestätigung der Anmeldung gehen Sie einen Buchungsvertrag mit dem Potenzial-Atelier Blütezeit ein und sind diesem gegenüber verpflichtet.

2. Seminargebühren
Die Seminargebühr ist mit Erhalt der Teilnahmebestätigung und Rechnung fällig.
Bei Kostenübernahme durch Dritte gilt: haben Sie mit Dritten (z.B. Arbeitgeber, Bildungsgutscheinstelle, Förderstellen, Weiterbildungsinstitute oder Schulen) vereinbart, dass Ihre Seminarkosten von diesen ganz oder teilweise übernommen werden, sind ausschließlich Sie persönlich in vollem Umfang gegenüber dem Seminarhaus Blütezeit zahlungspflichtig und haftbar und nicht die Kostenübernahmestelle.

3. Haftungsbeschränkungen
Sagt der Seminaranbieter das Seminar z.B. wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder wegen kurzfristiger Krankheit des Trainers ab, werden Ihnen die bereits gezahlten Seminargebühren erstattet. Weitere Zahlungen, wie z.B. Verdienstausfall oder Ersatz ideeller Schäden erfolgen nicht. Das Potenzial-Atelier Blütezeit haftet auch nicht für während oder infolge des Seminars entstehende körperliche, psychische oder gesundheitliche Schäden. Die Haftung für alle weiteren Schäden und Einbußen ist damit ausgeschlossen.


4. Seminarablauf
In den Seminaren nehmen zwischen 6 und 16 Personen teil. Die Seminarinhalte gehen inhaltlich über die übliche Wissensvermittlung hinaus und werden integrativ, bedürfnis-, erlebnis- und erfahrungsorientiert aufgebaut und vermittelt. Themen werden in einem ganzheitlichen Ansatz unter Ansprache verschiedener Sinne angesprochen, mit dem Ziel, sich in der Gemeinschaft individuell zu entwickeln.



Wir arbeiten dabei auch in Kleingruppen. Die Arbeit in den Kleingruppen kann von der Seminarleitung nicht immer im Einzelnen begleitet werden. Die individuellen Erfahrungen werden jedoch im Anschluss an die Kleingruppenarbeit im Plenum ausgetauscht und diskutiert (Feedbackrunde). Die Gruppe sitzt im Kreis. Dadurch wird die Verbindung in der Gruppe (Gruppenwesen) gefördert.

Die Seminarleitung sieht sich nicht als Vortragende oder Ratgeber, sondern vielmehr als Impulsgeber, Wegbereiter und Wegbegleiter.

5. Copyright
Die ausgegebenen Seminarunterlagen (Skripte etc.) unterliegen dem Copyright und dem Eigentumsvorbehalt des Seminaranbieters „Potenzial-Atelier Blütezeit“. Sie dürfen nicht vervielfältigt, weitergegeben oder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

6. Ethik
Der Umgang während einer Veranstaltung ist geprägt von wechselseitiger Achtung und Toleranz. Gegenseitige Offenheit, Transparenz, Fairness, Aufrichtigkeit, Respekt und Wertschätzung sind uns dabei besonders wichtig. Jeder hat die Freiheit, sich seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten entsprechend zu entfalten, soweit und solange dabei die sozialen Bedürfnisse der anderen/der Gruppe gewahrt bleiben. Wir achten und respektieren alle spirituellen Wege. Spiritualität wird in den Seminaren und Veranstaltungen gelebt. Dabei ist die Ausgewogenheit/Balance zu wahren. Religiöse und spirituelle Dogmen/Lehren werden nicht verbreitet.

7. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand ist Bückeburg.